Archiv fuer Medien/Presse zu JoHo Kategorie

Antenne Koblenz 98,0 am 22.08.2017  (Dauer 04:48 Minuten)

 Pia Pietsch, Antenne Koblenz 98,0

Fortsetzung: Zum Wunsch und Verfahren nach „Koblenz als Europäische Kulturhauptstadt für Deutschland 2025“

  • Das Jahr 2025 ist „sehr nahe“, weil entsprechende EU-Entscheidung mit einer 12-köpfigen EU-Jury bereits 2019, damit Einreichung 2018
  • Empfehlung für ein „Bewerbungsbüro“ durch rasches Verfahren nach dem Vorbild BuGa 2011 zur Fertigstellung der Bewerbungsunterlagen 2018 unabdingbar mit präzisen Vorgaben auch für Neues und Nachhaltiges auf 80 bis 100 Schriftseiten
  • Jüngster Stadtvorstandsbeschluss zur Einsetzung einer „Lenkungsgruppe“ zur Vorbereitung für weitere Stadtratsbeschlüsse 
  • Attraktive Idee „Koblenz als Europäische Kulturhauptstadt für Deutschland 2025“ schon allein durch das Bewerbungsverfahren zur Konkretisierung einer zukunftsfähigen Tourismus-/Kulturattraktion „Koblenz“ und damit auch Sicherung und Ausbau des Wirtschaftsstandorts Koblenz
  • Gesamtverfahren auch ein guter Effekt für BuGa 2031 „Oberes Mittelrheintal“ mit u.a. zentraler Koblenz-Rolle

Mit Doppelklick bitte Audiodatei öffnen

>   170822 JoHo 3

Antenne Koblenz 98,0 am 22.08.2017  (Dauer 03:08 Minuten)

 Pia Pietsch, Antenne Koblenz 98,0

Zum Wunsch und Verfahren nach „Koblenz als Europäische Kulturhauptstadt für Deutschland 2025“

  • Hinzugezogene Expertenberatung sehr erkenntnisreich
  • Konkurrenz weiterer sieben bis acht Bewerbungen anderer deutscher Städte wie Nürnberg und Kassel
  • Argumente-Sammlung für Alleinstellungsmerkmal der Stadt Koblenz wie breites Kulturangebot von Hochkultur bis Freie Szene, Festungsring „Großfestung“; Integrationsstadt mit 30% migrationsanteiliger Bevölkerung und 70% „Hinzugezogener“ als „Nicht-Ur-Koblenzer“, Beweis von vitaler Lebendigekeit durch eine gelebte Fähigkeit des Zusammenwachsens
  • Hinweis auf Thema-Fortsetzung s. Sequenz (3)

Mit Doppelklick bitte Audiodatei öffnen

>   170822 JoHo 2

Antenne Koblenz 98,0 am 22.08.2017  (Dauer 03:54 Minuten)

 Pia Pietsch, Antenne Koblenz 98,0

Zur nun konkreten Phase des Baus eines neuen Koblenzer Hallenbads 

  • Kauf des Grundstücks durch die „Wirtschaftsförderung“ im Juli 2017 nach erheblichen rechtlichen Auseinandersetzungen mit Landesinnenministerium, Kommunalaufsicht und Finanzamt, aktuelle Bekanntgabe des Ankaufs; Sicherheit: Hallenbad kommt
  • Vorbereitung der Ausschreibung und Suche nach Generalplaner für Hallenbadbau und Hauptgewerke mit zeitlicher Vergabe bis 30.04.2018
  • Bereits erfolgte Sicherung der Finanzierung des Hallenbads über Stadtwerke und den politischen Willen (Stadtrat) zur Realisierung: nun Phase der „Routine“ zum Schwimmbadbau am Moselbogen
  • Generalplaner auch zuständig für Zeitschiene der Erstellung/Fertigstellung nach bereits vorliegender detallierten Vorgaben der Konzeption durch den Koblenzer Stadtrats
  • Ausschließlich Bau eines Hallenbads, weil Zuständigkeit der Stadt allein für den Schwimmbetrieb
  • Suche nach einem privaten Investor für ggf. einen Saunabetrieb

Mit Doppelklick bitte Audiodatei öffnen

>   170822 JoHo 1

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 22.08.2017

“ Bürgersprechstunden des OB im September

Die nächsten Bürgersprechstunden mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig stehen an.

Am Dienstag, 05. September steht der OB von 15.00 bis 17.00 Uhr im Rathaus, Gebäude I, Saal 103 zum Gespräch zur Verfügung.

Am Dienstag, 12.09. ist der Oberbürgermeister in der Pestalozzi-Grundschule, Gutenbergstraße 30, in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr zu sprechen.

Eine weitere Sprechstunde findet am Dienstag, 26. September von 17.00 bis 19.00 Uhr im Jugend- und Bürgerzentrum Karthause, Potsdamer Straße 4 statt.

Ansprechpartner ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die unter der Rufnummer 0261/129 1313 oder unter der E-Mail-Adresse Buergersprechstunde@stadt.koblenz.de erreichbar ist.

Eine aktuelle Liste der geplanten Bürgersprechstunden von Oberbürgermeister Hofmann-Göttig ist im Internet auf koblenz.de abrufbar. 

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 21.08.2017

“ Hallenbadgrundstück erworben

„Der Neubau des Hallenbades hat nun operativ Fahrt aufgenommen, denn wir haben das Grundstück für das Hallenbad erworben“, berichtet Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig. Die Stadt hatte bisher eine Kaufoption auf das 16.400 m² große Grundstück im Moselbogen, die nun umgesetzt worden ist.
Die Bäder GmbH ist derzeit damit befasst, die Ausschreibung für den Generalplaner und die verschiedenen Gewerke zu erstellen, und sie in Kürze zu veröffentlichen.
„Es gibt also keinen Zweifel, das Schwimmbad kommt“, macht Hofmann-Göttig deutlich. Noch in seiner Amtszeit, die im kommenden Frühjahr endet, sollen die Vergabeentscheidungen erfolgen.

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 27

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

 

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 3

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 12

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 8

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 8

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 28

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 3

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Foto und Pressemitteilung des Fördervereins Rheinanlagen e.V. zum Koblenzer Promenadenkonzert August 2017

Schirmherrrin: Dr. Christiane E. Herzog, Ehefrau von OB Hofmann-Göttig

Mit je Doppelklick bitte Fotos/Pressemitteilung vergrößern (5-teilig)

Seite 1-2

Seite 3

weiter… »

Blick aktuell, Koblenz 17.08.2017, S. 21

Antenne Koblenz 98,0 am 15.08.2017  (Dauer 02:37 Minuten)

 Pia Pietsch, Antenne Koblenz 98,0

Zur dritten Aufführung der Koblenzer „Brunnensinfonie“ des Konzertorchester Koblenz im Rahmen des Koblenzer Sommerfestes 2017

  • Zur Entstehung der Brunnensinfonie“ als ein Geschenk an die Stadt Koblenz, Vertonung der Stadtgeschichte nach den Darstellungen auf der „Historiensäule“ am Görresplatz
  • Stadtführung von Ratsherrn Gniffke von der „Historiensäule“ an bis zum Deutschen Ecke vor der Aufführung der „Brunnensinfonie“ mit rund 2.000 Zuhörenden(-sehenden
  • Hinweis auf die nächste (4.) Aufführung der Koblenzer „Brunnensinfonie“ am 14.04.2018 in der Rhein-Mosel-Halle

Mit Doppelklick bitte Audiodatei öffnen (technisch ist leider der 2-sekündige englische Vor- und Abspann nicht zu entfernen)

>   170815 Bürgersprechstunde 3

Antenne Koblenz 98,0 am 15.08.2017  (Dauer 03:45 Minuten)

 Pia Pietsch, Antenne Koblenz 98,0

Dreitägiges Koblenzer Sommerfest 2017, Friedliche Atmosphäre

  • Rhein in Flammen
  • „BuGa-Freunde“ und OB-Geschenkgeste an besondere Ehrenamtliche
  • Hinweis auf Sequenz (3): „Brunnensinfonie“ des Konzertorchester Koblenz am dritten Tag des Koblenzer Sommerfestes 2017

Mit Doppelklick bitte Audiodatei öffnen (technisch ist leider der 2-sekündige englische Vor- und Abspann nicht zu entfernen)

>   170815 Bürgersprechstunde 2

Antenne Koblenz 98,0 am 15.08.2017  (Dauer 05:00 Minuten)

 Pia Pietsch, Antenne Koblenz 98,0

  • Zum hervorragenden TuS-DFB-Pokal-Spiel in Zwickau gegen Dynamo Dresden

Mit Doppelklick bitte Audiodatei öffnen (technisch ist leider der 2-sekündige englische Vor- und Abspann nicht zu entfernen)

>   170815 Bürgersprechstunde 1

Blick aktuell, Koblenz 10.08.2017, S. 10

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 10.08.2017, S. 44

Rhein-Zeitung, Koblenz, 11.08.2017, S. 20

Mit je Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Rhein-Zeitung, Koblenz, 11.08.2017, S. 47;  Beilage Rhein-Zeitung „Wir von Hier“, Koblenz u.a., 5. Jahrgang, Nr. 31, S. 14

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 10.08.2017, S. 8

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Blick aktuell, Koblenz 10.08.2017, S. 5

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Fotos und Presseinformation der Koblenzer Sparkasse, 10.08.2017

Mit Doppelklick bitte Fotos/Pressemitteilung vergrößern (4-teilig)

 

Seite 1-2

Seite 3-4

weiter… »

Blick aktuell, Koblenz 10.08.2017, S. 19

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Foto und Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 10.08.2017

 Mit Doppelklick bitte Foto vergrößern

“ OB besucht Ferienfreizeiten

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, und mit ihnen enden auch die zahlreichen Ferienfreizeiten von rund einem Dutzend Trägern, an denen jedes Jahr über 1000 Koblenzer Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren teilnehmen. Der Abschiedsbesuch einzelner Ferienfreizeiten gehört für Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig zu den fest eingeplanten Terminen im prall gefüllten Kalender. Erste Station seines Abschiedsbesuchs war die Hockey- und Sportanlage des TuS Rot-Weiß Koblenz e.V. auf dem Oberwerth, wo 85 Kinder mit ca. 20 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern das Mittelalter lebendig werden ließen: eine Burg wurde aufgebaut, Schwerter, Schilde und Helme wurden gebastelt und bemalt, dazu gab es den obligatorischen Ausflug in den „Tolli-Park“ und als Höhepunkt einen Besuch auf der Ehrenburg. Hier konnten die Kinder beim Bogen- und Katapultschießen und dem Erkunden der Burg tief in die Welt der Ritter eintauchen. Der Oberbürgermeister bedankte sich bei Vereinsjugendleiter Roland Schiep und seinen Helfern mit einem Scheck als Anerkennung ihres ehrenamtlichen Engagements, für die Kinder hatte er diesmal keine Süßigkeiten, sondern Geschicklichkeitsspiele mitgebracht. Im Gegenzug überreichte ihm Chris Nell, der sportliche Leiter der TuS Rot-Weiß-Fußballabteilung einen Fanschal der in der Oberliga spielenden rot-weißen Fußballmannschaft mit dem augenzwinkernden Hinweis, „dass es in Koblenz ja nicht nur die schwarz-blaue TuS gibt“.

weiter… »

LokalAnzeiger Der Schängel, 09.08.2017, S. 8

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Auszug: LokalAnzeiger Der Schängel, 09.08.2017, S. 9

Foto und Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 09.08.2017

 Mit Doppelklick bitte Foto vergrößern

“ Das Foto zeigt Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig (2.v.r) mit den Kandidaten (v.l.) Hans-Peter Ackermann, David Langner und Bert Flöck nach der Sitzung des Wahlausschusses. Der vierte OB-Kandidat Torsten Schupp hat an der Sitzung nicht teilgenommen. 

“ Vier Kandidaten treten zur OB-Wahl an

Der Kreiswahlausschuss unter der Leitung von Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat heute getagt, um über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge für die am 24. September stattfindende Oberbürgermeisterwahl zu entscheiden.
Fünf Wahlvorschläge lagen dem 7-köpfigen Gremium vor. Die Partei „Die Grünen“ schickt ihren Stadtrat Hans-Peter Ackermann ins Rennen. Seine Bewerbung ist fristgerecht und formgerecht eingereicht worden und entspricht den Vorschriften. Gleiches gilt für die FDP, die Torsten Schupp vorgeschlagen hat.
Ferner haben sich mit Baudezernent Bert Flöck und Staatssekretär David Langner zwei unabhängige Kandidaten beworben. Als Einzelbewerber mussten sie mindestens 230 gültige Unterstützungsunterschriften vorlegen. Beiden Kandidaten ist dies gelungen. Daher hat der Kreiswahlausschuss die vier Bewerber zur Wahl am 24. September zugelassen.

Der fünfte Bewerber konnte die geforderte Zahl an Unterstützungsunterschriften nicht vorlegen. Die meisten zurückgewiesenen Unterschriften wurden von Personen geleistet, die ihre Hauptwohnung nicht in Koblenz haben. Daher entschied der Wahlausschuss, den Bewerber der „PARTEI“ nicht zuzulassen.

Der Stimmzettel für die OB-Wahl am 24. September wird daher folgende Listennummern haben:
1. Wahlvorschlag „GRÜNE“
2. Wahlvorschlag „FDP“
3. Wahlvorschlag „Flöck“
4. Wahlvorschlag „Langner“ 

Auszug: wuppertaler rundschau, Nr.31, 05.08.2017, S.1; S.4

Mit je Doppelklick bitte Artikelteile vergrößern

Seite 1

Seite 4