Archiv fuer Offene Briefe/Dokumente Kategorie

Blick aktuell, Koblenz 21.05.2015, S. 15

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

ba 21.5.2015, S. 15 OB bittet um Hilfe bei MPEPaperImageCAUMI1S1

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 07.05.2015

“ OB bittet bei Ministerpräsidentin für Kommunen um Hilfe

Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat in Absprache mit dem Vorstand des rheinland-pfälzischen Städtetages an Ministerpräsidentin Malu Dreyer geschrieben und auf drängende Probleme für die großen Städte im Land hingewiesen. Abgesehen von der Problematik, dass die Kommunen Flüchtlinge zugewiesen bekommen, die kein Bleiberecht erhalten, drücken die Gemeinden zwei weitere Probleme.
Da der Wohnungsmarkt in den größeren Städten bereits erschöpft ist müssen nun die Kommunen Aufnahmeeinrichtungen schaffen. Dies illustriert der OB am Beispiel der Stadt Koblenz, die dafür derzeit Millionenbeträge aufwenden muss. Hier fordert Hofmann-Göttig die Hundertprozentige Erstattung durch das Land.

Ein zweiter Problemkreis ist der schelle Spracherwerb der Neuankömmlinge, die die Integration in Schule und Arbeitsmarkt erleichtere. So sollen nach Meinung des OB die Asylbewerber noch im laufenden Anerkennungsverfahren Starter-Sprachkurse erhalten. Sie würden die Flüchtlinge schon auf die nach Anerkennung vorgesehenen Integrationskurse des Bundes vorbereiten. Darüber hinaus seien weitere Sprachkurse erforderlich, um einen Erfolg auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Diese so genannten B2 und C1 Kurse müssen ebenso wie die Starter-Sprachkurse vom Land finanziert werden.

Hofmann-Göttig weiß, dass die Ministerpräsidentin sich in Flüchtlingsfragen sehr engagiert und die Funktionsfähigkeit der Kommunen große Bedeutung hat, „ich bin gleichwohl voller Sorge, dass die Kommunen die wichtigen Herausforderungen der Unterbringung und Integration der Flüchtlinge nicht alleine bewältigen können“. Daher bittet der OB für alle Kommunen um schnelle und spürbare Hilfe.

HP Weihnachnachtsbaum 2014

Weltweite Weihnachtsgrüße

weiter… »

Blick aktuell, Koblenz 15.11.2014, S. 10

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

ba 15.11.2014, S. 10 enders

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 21.03.2014

“ Koblenzer Tierretter ausgezeichnet – OB gratuliert

Die Koblenzer Tierretter sind mit dem Tierschutzpreis 2013 ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, der die Tierretter zur Preisverleihung nach Mainz begleitet hat, gratulierte den Tierrettern zudem brieflich.
Das Schreiben des OB im Wortlaut:

Sehr geehrtes Team des Tierrettungsdienstes, im Namen der Stadt Koblenz und im eigenen Namen gratuliere ich dem gesamten Team des Tierrettungsdienstes zum Tierschutzpreis 2013.
Ich freue mich über die Ihnen zuteil gewordene Ehrung, in der Ihr besonderer ehrenamtlicher Einsatz im Tierschutz eine würdige und verdiente Anerkennung findet.
Wenn diese Anerkennung auch vorrangig dem Tierschutz gilt, so darf dabei nicht der Dienst am Menschen vergessen werden. Denn als Anlaufstelle geben Sie auch den Menschen, die einem Not leidenden Tier helfen wollen, wertvolle kompetente Hilfe und Unterstützung.
Die überwiesene Spende bitte ich als äußeres Zeichen des Glückwunsches und Ausdruck meiner persönlichen Wertschätzung entgegenzunehmen.
Für die Zukunft wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Joachim Hofmann-Göttig

Organigramm der Koblenzer Stadtverwaltung, Januar/ Februar 2014
Quelle Link: http://www.koblenz.de/bilder/K10/140130_organigramm.pdf

Mit Doppelklick bitte Organigramm vergrößern

organigramm Koblenz Stadtverwaltung Januar 2014

Blick aktuell, Koblenz 01.02.2014, S. 7

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

ba 1.2.2014, S. 7 Café RheinanlagenEPaperImage

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 29.01.2014

“ Café Rheinanlagen – OB antwortet auf offenen Brief der Bürgerinitiative

Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat der „Bürgerinitiative zum Bebauungsplan 126“, das ist der Bebauungsplan für den Bereich des Café Rheinanlagen, auf ihren offenen Brief geantwortet.

Die Stadt Koblenz kann gegenüber den derzeitigen Eigentümer keine Rückübertragungsansprüche geltend machen, um dann das Grundstück Personen aus der BI zu verkaufen. „Es bleibt Ihnen bzw. der Bürgerinitiative jedoch unbenommen, dem derzeitigen Eigentümer des Café Rheinanlagen ein Kaufangebot zu unterbreiten“, so der OB wörtlich.

In der kommenden Stadtratssitzung ist der Bereich ein Thema, denn es soll ein Beschluss zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans gefällt werden. Für den Fall eines positiven Votums sichert der OB der Bürgerinitiative zu, „dass sowohl die städtebaulichen Gesichtspunkte als auch die Funktion des Café Rheinanlagen für die Bevölkerung gewahrt bleiben“. Außerdem werde die Stadt bei der Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes als auch im Falle der Erteilung einer Baugenehmigung geltendes Recht genau beachten wird.

In einem weiteren Schreiben hat der OB den derzeitigen Eigentümer aufgefordert, den Café-Betrieb bis Mitte Februar wieder aufzunehmen. „

Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval e.V. (AKK) verleiht Großen AKK-Verdienstorden an OB Hofmann-Göttig, Koblenz 11.01.2014

Mit Doppelklick bitte Urkunde vergrößern

AKK Großer Verdienstorden an JHG 11.1.2014

Brief von OB Hofmann-Göttig an die Gäste des Städtischen Wirtschaftsempfangs 10.12.2013, Koblenz, November/Dezember 2013

Quelle Link: http://www.koblenz.de/bilder/OB/brief_tierheim_wirtschaftsempfang2013.pdf

Mit Doppelklick bitte Briefseiten vergrößern (2-teilig)

Seite 1                                                                     Seite 2

Brief wirtschaftsempfang 13.12.2013 -1 Brief Wirtschaftsempfang 13.12.2013 -2

Rhein-Zeitung, Koblenz, 08.11.2013, S. 16

rz 8.11.2013, S. 16 Öffentl. Bekanntmachung2013_11_08_3722242

Zur Diskussion um den Verbleib der Fähre in Koblenz-Lay

Aus gegebenem Anlass die Eingabe des Ortsvorstehers Koblenz-Lay Kreuser sowie die Antwort von OB Hofmann-Göttig

vergl.: www.hofmann-goettig.de > Gästebuch, Einträge 1.858 und 1.861

 
Quelle Link (1): Eintrag Kreuser Nr. 1.858 vom 22.08.2013 > http://www.hofmanngoettig.de/?page_id=257
Quelle Link (2): Eintrag Hofmann-Göttig Nr. 1.861 vom 22.08.2013 > http://www.hofmanngoettig.de/?page_id=257

weiter… »

Poldi und Lucky ganz brav Mit Doppelklick bitte Foto vergrößern

Foto: Privat

Joachim Hofmann-Göttig wurde vom Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.V. zum Ehrenpräsidenten in Mitgliederversammlung gewählt, Koblenz, 13.04.2012:

OB Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig wurde heute morgen einstimmig zum „Ehrenpräsidenten“ des Tierschutzvereins Koblenz und Umgebung e.V. ernannt. Dieser Ehrung ist in der letzten Sitzung des Vereins eine entsprechende Satzungsbestimmung vorangegangen. Die Vorsitzende des Vereins Gisela Kroppenberg begründete die Auszeichnung vor allem mit dem Engagement des OBs als Schirmherr für das Neubauprojekt des Tierheimes.

Hofmann-Göttig bedankte sich sichtlich gerührt für diese „große Ehre“, die ihm Verpflichtung sei für eine verlässliche Partnerschaft für den Tierschutz. Der Besitzer von zwei Tierschutzhunden verwies darauf, dass ihm der Tierschutz von Kindesbeinen an ein sehr wichtiges Anliegen ist. Er sei vorsichtig mit weit reichenden Versprechungen, aber hier könne er erklären: „Sie können sich auf meine Unterstützung für den Tierschutz verlassen als OB und als Privatmann!“

 „§ 3a Ehrenpräsidenten/innen“ der Satzung des Koblenzer Tierschutzvereins und Umgebung e.V. in der Neufassung vom 20.09.2012:

weiter… »

 Zur aktuellen Diskussion über die Parkmöglichkeiten in der Koblenzer Altstadt hat OB Hofmann-Göttig aus gegebenem Anlass entsprechender Bürgerschaftseingaben in seinem Gästebuch auf www.hofmann-goettig.de nochmals ausführlich und differenziert die Sichtweise des Stadtvorstands dargelegt.
(s.a. Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?page_id=257, Eintrag Nr. 1587 vom 03.04.2013)

… Gerne möchte ich Ihnen die Logik der Entscheidung noch einmal erklären.

weiter… »

Wegen der anhaltenden Diskussion um die Parkplatzsituation in der Koblenzer Altstadt, schreibt OB Hofmann-Göttig an die Inhaber und Inhaberinnen eines Anwohner-Parkausweises in der Altstadt einen Brief.

Im Rahmen einer Antwort im Gästebuch dieser Info-Plattform von www.hofmann-goettig.de veröffentlicht er den Brief vorab.

Im Brief wird hervorgehoben, dass die Verlängerung der Parkraumbewirtschaftung in der Altstadt vor allem zur Entspannung der abendlichen Parkplatzsuche von Anwohnern und Anwohnerinnen dient.

Der Brief hat folgenden Wortlaut …

weiter… »

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 01.03.2013

“ Thomas Anders wird 50 – OB Hofmann-Göttig gratuliert

Der in Koblenz lebende Weltstar Thomas Anders wird am heutigen 1. März 50 Jahre alt. Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig gehört zu den Gratulanten und wünscht dem prominenten Koblenzer alles Gute.

Runde Geburtstage verleiten oft ja dazu, Bilanz zu ziehen und Perspektiven zu beleuchten, schreibt der OB und er sei der festen Überzeugung, beides falle ihm nicht schwer.
Und dann wörtlich: „Dein bisheriges vielfältiges Engagement – als erfolgreicher Künstler, Entertainer und Produzent, als engagierte Persönlichkeit für Vereine und Initiativen sowie als Familienvater – verdienen Respekt, Bewunderung und Anerkennung. Es gibt nicht viele Menschen, die mit einer solchen Begeisterung und gleichzeitigen Ernsthaftigkeit und Arbeitsfreude berufliche als auch ehrenamtliche Aufgaben und Herausforderungen annehmen und bewältigen. Dafür kann ich Dich nur – gerade auch zum heutigen Anlass – ausdrücklich beglückwünschen.
Ich bin sicher, dass Du mit Dieser Perspektive auch die nächsten Lebensabschnitte meistern und als Persönlichkeit vielen ein Vorbild sein wirst. Dafür wünsche ich Dir vor allem Gesundheit, so viel Energie wie bisher für Deine anstehenden Aufgaben und Tätigkeiten und weiterhin so viel Freude an Deinem breiten beruflichen und ehrenamtlichen Engagement.
Als Oberbürgermeister bin ich stolz darauf, dass Menschen wie Du in unserer Stadt beheimatet sind und sich auch kontinuierlich mit ihrem Engagement für ihre Heimat und Region stark machen“, so OB Hofmann-Göttig.

Brief von OB Hofmann-Göttig an die Seilbahn-Betreiberfirma Doppelmayr Seilbahnen GmbH zur Zukunft der Koblenzer Seilbahn, Koblenz 27.02.2013

Mit Briefanhang:  Endergebnis der Bürgerbefragung zum weiteren Betrieb der Seilbahn (Anlage Brief)

Mit je Doppelklick bitte den 3-seitigen Brief und die Anlage “ Endergebnis Bürgerbefragung“ vergrößern (3-teilig)

Brief Seite 1-2

Seilbahnbrief 2-2013-1-2

 Brief Seite 3 sowie Endergebnis der Bürgerbefragung zum weiteren Betrieb der Seilbahn (Anlage Brief)

weiter… »

Zur aktuellen Koblenzer Diskussion über den Fußgängerbereich in der Koblenzer Altstadt hat OB Hofmann-Göttig aus gegebenem Anlass entsprechender Bürgerschaftseingaben in seinem Gästebuch auf www.hofmann-goettig.de nochmals ausführlich und differenziert die Sichtweise des Stadtvorstands und des Stadtrats dargelegt.
(s.a. Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?page_id=257, Eintrag Nr. 1529 vom 22.02.2013)

[Es gibt Beiträge], …, die einen gewissen „Widerspruch auf den Punkt“ bringen. “ Ich möchte Ihnen meinen Standpunkt, der sich deckt mit der Grundsatzentscheidung der Mehrheit des Stadtrats und den Ausführungsbeschlüssen des Stadtvorstands, umfassend und differenziert erläutern:

weiter… »

Weihnachten 2012

Liebe Leserinnen und Leser dieser Info-Plattform!
 
Ihnen Allen wünsche ich von ganzem Herzen ruhige und friedliche Feiertage.

Für die Treue der rund 1.200 täglichen Besucherinnen und Besucher auf meiner Homepage möchte ich mich herzlich bedanken.
Das ist wirklich enorm.
Das ist auch eine Anerkennung, dass auf meiner Info-Plattform täglich aktuelle, zuverlässige Informationen über meine Arbeit zu bekommen sind.

Dabei ist das Gästebuch mehr und mehr zu einem lebendigen Forum geworden. Die Eintragenden wissen, dass ich möglichst rasch sachgerecht antworte und beschriebene Anregungen verfolge und nach Lösungen suche. Dies ist für mich ein Instrument gelebter Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern. Es ergänzt meine Bürgersprechstunden im Rathaus, in den Stadtteilen und bei Antenne Koblenz 98,0 ebenso wie meine Antworten auf die vielen Emails und Briefe und persönlichen Gespräche.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Hofmann-Göttig 

Region Rhein, Nachrichten für die Region Mittelrhein, 17.12.2012

Quelle Link: http://www.region-rhein.de/koblenz/118-koblenz3/20818–herzlichen-glueckwunsch-echt-super-euer-sieg-koblenz-ist-stolz-auf-euch.html

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Wortlaut des Glückwunsches vom Koblenzer OB Hofmann-Göttig für die Koblenzer Gruppe „Femmes Vokal“, Gewinner des SWR1-Weihnachtscontest 2012 mit dem Lied „Es ist ein Ros´entsprungen“, live direkt ins SWR1 Studio, Koblenz 16.12.2012, 19.55 Uhr:

“ Herzlichen Glückwunsch. Echt super, Euer Sieg! Koblenz ist stolz auf Euch!“

Blick aktuell, Koblenz 15.12.2012, S. 3

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

OB Hofmann-Göttig stellte im Koblenzer Stadtrat 14.12.2012 das Zwischenergebnis eine repräsentativen Umfrage des IFAK-Instituts, Traunstein,vor:

Erhalt der Koblenzer Seilbahn über 2013 hinaus?

Mit Doppelklick bitte Darstellung vergrößern

Wortlaut der Pressemitteilung der Stadt Koblenz, 12.12.2012

“ OB Hofmann-Göttig gratuliert designiertem Staatssekretär Langner

(Koblenz: 12.12.12) Das Koblenzer Stadtratsmitglied David Langner, im Hauptberuf Vizepräsident der SGD Nord, wird im Januar Staatssekretär im rheinland-pfälzischem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, selbst langjähriger Staatssekretär in Mainz hat Langner gratuliert.

Der Gratulationstext im Wortlaut:
Sehr geehrter Herr Langner, lieber David,
hiermit gratuliere ich Dir zu Deiner künftigen Aufgabe. Aus eigenem Erleben weiß ich, wie verantwortungsvoll die Tätigkeit als Staatssekretär ist und wünsche viel Kraft und Freude im neuen Amte. Für Koblenz ist es gut, dass ein Koblenzer auf diesem Wege Mitglied der Landesregierung wird. Ich bedaure natürlich den zunächst gewiss unvermeidlichen Ausstieg aus der Stadtratstätigkeit und wünsche uns gute Zusammenarbeit in künftiger Funktion.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Goettig
Oberbürgermeister der Stadt Koblenz

Der Karthäuser, Ausgabe 1, 13. Jahrgang, November 2012, S. 23

Quelle Link: http://daten.derkarthaeuser.de/november2012.pdf

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern 

Blick aktuell, Koblenz 20.10.2012, S. 6

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Wortlaut der Pressemeldung der Stadt Koblenz, 06.06.2012

Mit Doppelklick bitte Pressemeldung/Einladung vergrößern

Wortlaut der Presseinformation der Stadt Koblenz, 13.04.2012

“ Heinz Kahn feiert 90 Geburtstag – OB Hofmann-Göttig gratuliert

(Koblenz: 13.04.12) Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat dem Vorsitzenden der Jüdischen Kultusgemeinde Dr. Heinz Kahn zur heutigen Vollendung seines 90. Lebensjahres im Namen der Stadt Koblenz, namens des Rates der Stadt Koblenz und auch persönlich gratuliert.
Die guten Wünsche verband Hofmann-Göttig mit großem Respekt vor dem Lebenswerk Kahns. „Sie können zu Recht mit Stolz auf ein erfülltes Lebens im vorbildlichen Dienst an der Gesellschaft zurückblicken“, so der OB wörtlich.

Seine Glückwünsche verbindet OB Hofmann-Göttig zudem mit Dank und Anerkennung für das jahrzehntelange verdienstvolle Wirken zum Wohle der Stadt Koblenz und weit darüber hinaus in den jüdischen Gemeinden in Rheinland-Pfalz. Damit hat der Jubilar zur Erneuerung jüdischen Lebens im Land beigetragen.

„Für die Zukunft wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute sowie eine beständige Gesundheit, damit Sie Ihre vielseitigen Interessen und ehrenamtlichen Aufgaben noch lange fortführen können“, so der OB abschließend.

Blick aktuell, Koblenz 17.03.2012, S. 2

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern

Rhein-Zeitung, Rhein-Lahn, Bad Ems, 22.12.2011, S. 21

Mit Doppelklick bitte Artikel vergrößern