Blanko InfoNeu-Ob-Wochenbericht-Symbol1

Montag 3. Oktober 2016 (Tag der Deutschen Einheit)
Neben der Aktenarbeit steht nur ein Termin an, auf den wir uns schon länger gefreut haben: Wir sind zu Gast bei einem befreundeten Künstlerpaar in der Nachbarschaft und verbringen viele nette gemeinsame Stunden, in denen wir auch viel über das professionelle Künstlerleben lernen.

Dienstag 4. Oktober 2016
Mein erster Termin morgens um 8 Uhr ist ausnahmsweise nicht im Rathaus, sondern im Forum Confluentes anlässlich der Eröffnung des Zentrums für Ambulante Versorgung der Barmer. Ich halte ein Willkommensgrußwort an die neuen Mitarbeiter/-innen.
Dann geht es auf die Karthause, wo ich die Erstsemester in der Hochschule willkommen heiße. Zurück im Rathaus leite ich die Sitzung des Stadtvorstands.
Dem schließen sich zahlreiche interne Termine an und am Abend leite ich die außerordentliche Sitzung der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke.

Mittwoch 5. Oktober 2016
Nach meiner “Planungsrunde” haben wir unseren wöchentlichen Jour fixe mit der Geschäftsführung des Gemeinschaftsklinikums.
Dann freue ich mich, dass wir die Grundsteinlegung des neuen Fährhauses am Stausee vornehmen können; das Hotel-Projekt von Frank Gotthardt liegt mir sehr am Herzen.
Der Nachmittag ist prall voll mit internen Rücksprachen, darunter auch drei Studierende, denen ich Rede und Antwort stehe zum Thema Nachhaltigkeit der BuGa 2011. Am Spätnachmittag leite ich die Sitzung des Stadtrats-Personalausschusses.

Donnerstag 6. Oktober 2016
Morgens treffe ich mich mit dem Sparkassenchef Matthias Nester, um die Sparkassen-Gremien vorzubereiten.
Dann fahre ich für die evm AG nach Frankfurt und nehme an der Aufsichtsratssitzung der Kom9, einem Stadtwerkeverbund der THÜGA, teil.
Zurück in Koblenz habe ich ein Wirtschaftsgespräch, nehme sehr kurz an der Vorstandssitzung der Bürgerstiftung teil, um sodann nach Mayen zu fahren, wo ich die knapp vierstündige Aufsichtsratssitzung des Großklinikums Mittelrhein leite. Die Sitzung verläuft sehr konstruktiv.

Freitag 7. Oktober 2016
Viele interne Runden im Rathaus: ich leite die Jury-Sitzung “Ehrenadel Integration”, treffe mich mit dem Generaldirektor der GDKE Thomas Metz, um eine Ausstellungsprojekt zu besprechen und leite anschließend ein Abstimmungsgespräch zwischen Stadt und Land zum Thema Münz. Dem schließt sich ein Gespräch mit Karl Peter Bruch zum Großklinikum Mittelrhein an. Dann geht es nach Moselweiß wo ich ein Grußwort bei der Eröffnung des Erweiterungsbaus des Architekturbüros Ternes halte. Auf dem Asterstein statte ich dem Ehepaar Leber einen Besuch ab, das sich sehr um unsere israelische Partnerstadt Petah Tikva verdient gemacht hat.
Am Abend eröffne ich im Mittelrhein Museum die Ausstellung “Aiga Rasch und die drei ???”.

Samstag 8. Oktober 2016
Mittags begrüße ich die Flüchtlings-Fußballmanschaft der TuS. Ich gratuliere TuS-Präsident Prof. Werner Hecker für diese tolle Integrationsidee.
Dann nehmen wir auf Einladung des KTV am Bundesligawettkampf gegen Heidelberg im Kunstturnen teil. Wir verlieren nur ganz knapp mit 30:31 Punkten. Gleichwohl gratuliere ich der Mannschaft und den Trainern für die großartige Leistung.

Sonntag 9. Oktober 2016
Gut 130 Interessierte sind meiner Einladung zur diesjährigen “Schwimmenden Bürgerversammlung” gefolgt. Dort gebe ich einen Arbeitsbericht und stelle mich, zusammen mit dem Baudezernenten Bert Flöck, den zahlreichen Fragen der Bürgerschaft. Die Stimmung war wieder ganz großartig und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Comments are closed