blanko-infoNeu-Ob-Wochenbericht-Symbol1 Mit Fotos

Montag 14. November 2016
Nach den “üblichen” Montagsvormittagsterminen (Rücksprachen, Leitung Stadtvorstand) geht es zu AMAZON, wo ich den Oberbürgermeister der Stadt Frankenthal Martin Hebich begrüße. In Frankenthal wird auch gerade ein kleineres Verteilzentrum von AMAZON errichtet und ich kann ihm mit unseren guten Erfahrungen Mut für das Projekt machen.
Dann geht es weiter nach Neuendorf, wo ich in einem Bürgergespräch Stellung  zur touristischen Belebung des schönen Stadtteils nehme. Zurück im Rathaus leite ich die Sitzung des Ältestenrates und anschließend den Präsidialausschuss des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein. Der braucht wie zumeist mit drei Stunden viel Zeit, die aber lohnt.

Dienstag 15. November 2016
Nach einigen internen Terminen habe ich den Landrat des Landrates Mayen-Koblenz Dr. Alexander Saftig und den Verbandsbürgermeister Vallendar Fred Pretz zu Gast und wir konferieren, wie wir weiter mit dem Thema “Hochspannungstrasse Ultranet” umgehen.
Mittags sind wir auf dem Bahnhofsvorplatz, wo ich als OB von den Freunden der BuGa insgesamt 36 Ersatzbäume für die entfernten kaputten Bäume entgegen nehme. Die Freunde der BuGa wurden refinanziert durch großzügige Spenden von jeweils 1000 Euro pro gepflanztem Baum, darunter auch als Spender meine private Familienstiftung “JoHo-Schängel-Stiftung”.
Dann geht es weiter in die Rhein-Mosel-Halle zur Personalversammlung der Stadtverwaltung. Vor einigen 100 Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen gebe ich einen Rechenschaftsbericht und stelle mich den Fragen. Das verläuft wie stets sehr kollegial und freundlich.
Dann geht es wieder ins Rathaus, wo nach der Aktenarbeit meine Begrüßungsrede beim städtischen “Frauenempfang 2016” (vergleiche auf dieser Info-Plattfiorm rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 17.11.2016, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=111076) ansteht.

Mittwoch 16. November 2016
Nach den “Routineterminen” (interne Rücksprachen, Jour fixe mit der Geschäftsführung des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein werde ich in Metternich beim Technologiezentrum erwartet, um an der Aufsichtsratssitzung teil zu nehmen.
Mittags treffe ich mich mit unserem Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger zum Gespräch über verschiedene aktuellen Themen.
Im Rathaus begrüße ich die Teilnehmenden an der 50. Geburtstagsfeier der Telefon-Seelsorge (vergleiche auf dieser Info-Plattfiorm rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 17.11.2016, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=111044).
Dann geht es aber sofort weiter zur SGD Nord, wo ich Josefine Hodina gratuliere für die Verleihung der Verdienstmedaille des Landes RLP in Würdigung ihres langjährigen Engagements für die Sudetendeutschen.
Nach der Aktenarbeit im Rathaus fahre ich zur Hochschule auf der Karthause, wo ich Gastgeber beim diesjährigen Wirtschaftsempfang bin. Meine 10-Minuten-Kurzrede wird von vielen als sehr launig empfunden (vergleiche auf dieser Info-Plattfiorm rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 17.11.2016, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=111082 ).

Donnerstag 17. November 2016
Nach vielen internen Rathausterminen fahre ich zur evm AG, um dort die Präsidiumssitzung und anschließend die Sitzung des Personalausschusses zu leiten.
Zurück im Rathaus leite ich die gemeinsame öffentliche Sitzung des Umweltausschusses und des Fachbereichsausschusses IV (Bauangelegenheiten) des Stadtrats, anschließend den Umweltausschuss. Heute ist zu bemerken, dass seit kurzem die Stadtratsausschüsse öffentlich tagen. Es sind viele Mitglieder vom BUND zugegen.
Am Abend begrüße ich die Teilnehmer bei der Verleihung des Koblenzer Hochschulpreises (vergleiche auf dieser Info-Plattfiorm rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 17.11.2016, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=111099 ).

Freitag 18. November 2016
Nach internen Besprechungen leite ich eine Sondersitzung des Stadtvorstands zur Vorbereitung des “Haupt- und Finanzausschusses” des Stadtrats, der ab Montag den Haushaltsentwurf 2017 berät.
Mittags geht es in die Geschäftsstelle der Romantischer Rhein Tourismus GmbH, wo ich zusammen mit meinem Andernacher Kollegen Achim Hütten die gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung leite.
Am Abend eröffne ich im Forum Confluentes den diesjährigen Weihnachtsmarkt und werde anschließend mehrere Stunden von Vater und Sohn Koenitz als Projektmanager über den Markt geführt. Ich kann sehen, er ist wieder sehr attraktiv und gut besucht.

Samstag 19. November 2016
Ich nehme gut zwei Stunden an der Haushaltsklausur der SPD-Stadtratsfraktion in einem Hotel in Dieblich teil, um für Zustimmung zum Haushaltsentwurf des Stadtvorstands zu werben.
Dann geht es ins Rathaus, wo ich als Schirmherr an der Info-Veranstaltung anlässlich des 10. Geburtstages des “Bündnisses für Familie Koblenz e.V.” mit einer 10-minütigen Gratulationsrede teil nehme (vergleiche auf dieser Info-Plattfiorm rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 21.11.2016, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=111174).

Sonntag 20. November 2016 (Totensonntag)
Mittags bin ich auf der Karthause in der Mehrzweckhalle des Schulzentrums. Dort eröffne ich als Schirmherr die “Offene Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2016”, diesmal mit 89 Teilnehmenden. Ich stelle mich der Herausforderung für ein schnelles Spiel (15 Minuten pro Spieler) mit dem zwölfjährigen Schüler der 6. Klasse der IGS Koblenz Niclas von Rhöneck. Der starke Gegner hindert mich mit Hilfe eines zur Dame umgewandelten Bauerns zur Umsetzung meines aufgebauten Mattnetzes und bietet mir “Schachmatt”. Blieb mir nur eine verdiente anerkennende Gratulation! Mach weiter so, Niclas. Da steckt Talent in Dir.
Nach diverser Aktenarbeit geht es weiter ins Haus Metternich, wo ich die Begrüßungsrede bei der Ausstellungseröffnung “retour” des Kunstvereins Trier in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler Mittelrhein halte. (In Kürze wird die Rede als Audio Datei auf dieser Info-Plattform dokumentiert).

Mit je Doppelklick bitte Fotos vergrößern

“BuGa-Freunde” schenken der Stadt die gespendeten Bäume

Foto: Reinhard Schuette

baeume-15_11_2016-9 Mitarbeiter des Städtischen Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen erklären die Krankheit der abgestorbenen Kastanien und den Baumwuchs der neu gepflanzten Ahornbäume

Fotos: Udo Stanzlawski

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OB Hofmann-Göttig und “BuGa-Freunde” Geschäftsführerin Frau Schuster

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Spendenschild der “JoHo-Schängelstiftung”

10. Geburtstages des “Bündnisses für Familie Koblenz e.V.”

Foto: privat

bff-19-11-2016

 

 

Comments are closed