Neu-Ob-Wochenbericht-Symbol1

Montag 29. Mai 2017
Einige Ernennungen verdienter Mitarbeiter/-innen, interne Vorbereitungsrunde, Leitung der Stadtvorstandssitzung; am Nachmittag interne Gespräche und eine kurze Sondersitzung des Werkausschusses Koblenz Tourismus, um den weiteren Betrieb des Kulturcafés im Forum Confluentes zu klären.
Dann habe ich den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Thüga Dr. Cord zu Gast, der sich mit mir als Aufsichtsratsvorsitzender der Thüga über einige aktuelle Themen abstimmen will.
Nach der Aktenarbeit geht es ins Schloss, wo ich die Eröffnung des 25. Internationalen Gitarrenfestivals vornehme. In meiner englischsprachigen Rede vor rund 300 internationalen Gitarren-Studierenden betone ich, dass es sich um das bedeutsamste und größte Gitarrenfestival der Welt handelt (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 31.05.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=115548 ).

Dienstag 30. Mai 2017
Nach der üblichen “Morgenlage” im Rathaus führe ich ein Gespräch mit dem Chef von Koblenz Touristik Claus Hoffmann und unseren Steuer- und Rechtsberatern über die künftige Struktur der Koblenz Touristik. Wir sind uns einig, dass in diesem Jahr alle Beschlüsse herbei geführt werden müssen, um die neue Struktur zum 01.01.2018 umzusetzen.
Anschließend habe ich den kompletten Vorstand der evm AG zu Gast. Gemeinsam mit dem Baudezernenten und einigen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen des Umweltamts und des kommunalen Servicebetriebs erörtern wir das künftige Vorgehen in Sachen “Luftreinhaltung” in der Innenstadt unter besonderer Beachtung des Verkehrsbereichs, darunter des ÖPNV.
Mittags treffe ich mich mit dem Sportdirektor der “Conlog Baskets” Thomas Klein, um die weiteren Schritte im großen Plan “Bundesliga-Basketball” zu besprechen.
Am Nachmittag stehen interne Gespräche und Aktenarbeit auf dem Programm.

Mittwoch 31. Mai 2017
Bereits morgens um 5:00 Uhr muss ich raus, um nach Nürnberg zum Deutschen Städtetag zu fahren, der seit dem Tag zuvor läuft. Wir sind dort mit einer 20-köpfigen Stadtratsdelegation präsent. Mittags erscheint die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die eine umjubelte, auch mich beeindruckende Rede hält.
Am Nachmittag hat die Stadt Nürnberg elf zweistündige politische Exkursionen vorbereitet. Ich fahre zum Thema “Tierschutz” in den Tiergarten, dem zweitgrößten Deutschlands (nach Berlin), wie ich erfahre. Hier erhalte ich natürlich reichlich Material für meine nächste Foto-Pirsch für “Blick aktuell”. Am Abend sind wir im Nürnberger Rathaus (Innenhof) zu einem Empfang eingeladen.

Donnerstag 1. Juni 2017
Morgens geht es weiter beim Deutschen Städtetag in Nürnberg mit einer Rede des bayerischen Innenministers. Wir mussten allerdings verspätet anfangen, weil die Zuwege zur Messehalle angesichts der bevorstehenden Großveranstaltung “Rock im Volkspark” mit 70.000 jugendlichen Teilnehmenden, einer Parallelveranstaltung zu “Rock am Ring”, weitgehend gesperrt sind. Des Weiteren folgt der Auftritt des Vizekanzlers Sigmar Gabriel, der auch zu meiner Überraschung, den fulminanten Auftritt der Bundeskanzlerin vom Vortag noch einmal toppt mit einer kenntnisreichen, an kommunalen Bedürfnissen orientierten Rede.
Dem folgt die Verabschiedung der “Nürnberger Erklärung” und die Wiederwahl der von mir sehr geschätzten Präsidentin des Deutschen Städtetags Dr. Eva Lohse (OB Ludwigshafen) für den Rest ihrer Amtszeit (zum Jahresende). Dann machen wir uns auf den Rückweg ins Koblenzer Rathaus, wo mich ein sehr großer Aktenstapel und einige interne Rücksprachen erwarten.

Freitag 2. Juni 2017
Morgens treffe ich mich mit Sozialstaatssekretär David Langner, um einige Themen zwischen Stadt und Land abzustimmen.
Anschließend bereiten wir in einer internen Runde die Stadtvorstandssitzung vor. Dann geht es zum Verkehrsverbund Rhein-Mosel ( VRM), wo wir eine Lösung für einen langjährigen Abrechnungskonflikt innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel suchen; es folgt in der Sparkasse die Aufsichtsrats- und Gesellschafterversammlung der Strukturentwicklungsgesellschaft am Mittelrhein. 
Am Nachmittag leite ich die Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Ortsbeiräte, die die Stadtratsentscheidung und den Bürgerentscheid zum Thema vorbereitet; anschließend leite ich die Gesellschafterversammlung der Bäder GmbH und dann geht es zur Aktenarbeit zurück ins Rathaus.
Am Abend begrüße ich die Gäste zur Ausstellungseröffnung von Malereien der Rheinlandschaften von Jakob und Anton Diezler im Mittel-Rhein-Museum (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 03.06.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=115623 ).

Samstag 3. Juni 2017
Mittags bin ich im Kinopolis zum “Kinotag für Flüchtlingskinder im Alter von 4-10 Jahren”. In meinem Grußwort würdige ich die Idee als ein praktisches Projekt zur Integration (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 04.06.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=115633 ).
Am Nachmittag beteilige ich mich mit einem Grußwort (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 05.06.2017, Quelle Link: in Kürze) an der Ausstellungseröffnung “Rückschau – Bedeutende Künstler aus der Geschichte der AKM”. Die Ausstellung im Haus Metternich unterstreicht eindrucksvoll die stolze Geschichte der Künstlervereinigung.

Sonntag 4. Juni 2017 (Pfingsten)
Mittags eröffne ich am Augusta-Denkmal traditionell das Kaiserin Augusta-Fest, das zugleich unserer Beitrag zum Tag des UNESCO-Weltkulturerbe ist; an meiner Seite: die historisch gewandelte Kaiserin Augusta, der wir auch unsere wunderbaren Rheinanlagen verdanken. Es ist das letzte Mal, dass Manfred Gniffke und ich dies gemeinsam machen. Deshalb pflanzen wir zusammen 30 Meter neben dem Augusta-Denkmal einen Baum als Symbol der Zukunft.
Anschließend bewege ich mich – wie in all den Vorjahren – mehrstündig hoch und runter auf dem gesamten Festgelände, um mich bei den Betreibenden der Stände für ihr Engagement zu bedanken.

Comments are closed