Neu-Ob-Wochenbericht-Symbol1 Mit Foto

Montag 6. November 2017
Nach den üblichen internen Runden mit den engsten Mitarbeitern/-innen leite ich die Sitzung des Stadtvorstands.
Nach weiteren Rücksprachen und Aktenarbeit steht die Leitung des Ältestenrates des Stadtrates an.
Anschließend nehme ich an der Konstituierenden Sitzung des Kuratoriums der „Freunde der BuGa“ teil, in der wir Matthias Nester erneut zum Vorsitzenden wählen und das Arbeitsprogramm der nächsten Zeit besprechen. Ich schildere den Sachstand beim Projekt BuGa 2031.

Dienstag 7. November 2017
Morgens bin ich Interview-Gast bei der Radio-Bürgersprechstunde von Antenne Koblenz 98,0, wo es um den Haushalt 2018, den ersten Bürgerentscheid zur flächendeckenden Einführung von Ortsbeiräten/Ortsvorstehern und im das Thema „Europäische Kulturhauptstadt/BuGa 2031“ geht (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 07.11.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=118610 ).
Dem schließt sich im Rathaus eine Vielzahl interner Rücksprachen an, u.a. mit dem Vorsitzenden der Haushaltsstrukturkommission Dr. Josef Peter Mertes.
Am Nachmittag schaue ich kurz bei der IHK vorbei und halte ein Grußwort zum Thema „E-Mobilität in Koblenz“ (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 08.11.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=118624) und habe Gelegenheit zu einer Probefahrt mit dem E-Lieferwagen der Deutschen Post. Das Fahrzeug macht einen guten Eindruck. Ich vermittele einen Kontakt zu unserem zentralen Fuhrpark.
Abschließend geht es nach Metternich zu meiner Stadtteil-Bürgersprechstunde.

Mittwoch 8. November 2017
Nach internen Gesprächen empfange ich zum Antrittsbesuch die neu amtierende Präsidentin der Universität Koblenz-Landau Frau Prof. Dr. Kallenrode. Dann geht es zur evm AG, wo ich zunächst die Präsidiumssitzung, dann den Personalausschuss und abschließend den Aufsichtsrat der Gasversorgung Westerwald leite.
Zurück im Rathaus kommt es zur Vertragsunterzeichnung mit Frank Gotthardt, dem Chef von CompuGroup Medical SE. Die „CGM“ führt ab 1.1.2018 die Namensrechte für die bisherige „Conlog Arena“.
Anschließend treffe ich mich zu einem zweistündigen Arbeitsgespräch mit den Ortsvorstehern. Dabei steht selbstverständlich die Vorbereitung des Bürgerentscheids zur flächendeckenden Einführung von Ortsbeiräten/Ortsvorstehern im Mittelpunkt.
Anschließend leite ich die Sitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses des Stadtrats.

Donnerstag 9. November 2017
Vormittags steht eine Fülle von internen Rücksprachen im Rathaus auf dem Programm. Mittags treffe ich mich mit Landrat Dr. Alexander Saftig, um die weiteren Schritte der Beschlussfassung von Stadtrat und Kreistag zum Thema Gemeinschaftsklinikum abzustimmen.
Am Nachmittag treffe ich mich mit dem frisch wiedergewählten Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger, um künftige Projekte vorzubereiten.
In der Rhein-Mosel-Halle leite ich die Sitzung des Werkausschusses „Koblenz Touristik“. Nach der Aktenarbeit im Rathaus geht es zum Forum Confluentes, wo ich die Gäste bei der Verleihung des AKM-Kunstpreises 2017 an den Fotografen Boris Becker begrüße (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 13.11.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=118791).

Freitag 10. November 2017
Nach „internen Runden“ im Rathaus fahre ich nach Ingelheim. Dort nehme ich an der Mitgliederversammlung des Städtetags Rheinland-Pfalz unter dem Motto „Starke Städte für die Zukunft – 70 Jahre Städtetag Rheinland-Pfalz – Rückblick und Vorausschau“ teil. Ich muss aber vorzeitig zu weiteren Rücksprachen wieder zurück ins Rathaus.
Wie stets beendet die Erledigung der Tagesakten den Büro-Tag.

Samstag 11. November 2017
Der Tag steht ganz im Zeichen des Karnevals, wenn denn schon einmal der 11.11. auf einen Samstag fällt. Morgens nehmen wir am Prinzenempfang im Frisörsalon Marion Schröder“Haarcreativ Marion“  in der südlichen Vorstadt teil. Dann geht es zum Plan. Ich bin seit heute uniformiertes Mitglied im „Alt-Herren-Corps“ (AHC), bei dem ich seit Jahren auf dem Komitee-Wagen des Rosenmontags-Zugs mitgenommen wurde. Es ist das erste Mal im Leben, dass ich eine Uniform trage. Wir marschieren gemeinsam vom Plan zum Münzplatz. Dort findet erstmals vor großer Kulisse die Sessionseröffnung statt. Mit AKK-Präsident Franz-Josef Möhlich begrüße ich rund 5.000 Narren bei der zweitgrößten Karnevalseröffnung Deutschlands nach Köln – dnd das bei kühlem Regenwetter! Designierter Prinz Marcel und Confluentia Rebecca erwischen einen fulminanten Sessionsstart. Ich erlebe den Auftritt der Kölner Kult-Band „Brings“ von der EVM-VIP-Bühne aus. Wir sind einige Stunden auf dem Münzplatz bei der großartigen Karnevals-Party unterwegs. Der 11.11. hat wieder einmal eindrucksvoll bestätigt, welche Bedeutung der Karneval in unserer Stadt spielt.
Am Nachmittag müssen die digitalen Akten erledigt und die Termine des nächsten Tages vorbereitet werden.

Sonntag 12. November 2017
Morgens begrüße ich im Theater unsere Gäste bei der Verleihung des Kulturpreises 2017 der Stadt Koblenz an Dr. Olaf Theisen (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 12.11.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=118799). Als Vorsitzender der Jury freue ich mich über die Entscheidung sehr. Denn Olaf Theisen ist Intendant des Musik-Instituts, dessen Vorsitzender der OB qua Amtes ist. Insofern kenne ich den diesjährigen Kulturpreisträger sehr gut und schätze ihn sehr. Er hat sich für die Musikkultur in unserer Stadt engagiert verdient gemacht und zeichnet sich durch Gradlinigkeit aus.
Ich muss mich sputen, dass ich vom Theater aus zur Eröffnung der „Offenen Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017“ auf die Karthause komme, wo ich Schirmherr bin (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 14.11.2017, Quelle Link: in Kürze). Als Student gehörte ich selbst einmal einem Schach-Verein an, wobei „Blitz-Schach“ nie meine Stärke war. Diesmal allerdings habe ich zum ersten Mal die das Turnier eröffnende Blitz-Partie gegen einen Elfjährigen, Jeoen van Harten, gewonnen.
Von der Karthause geht es nach Rauental zur Jüdischen Kultusgemeinde. Dort nehme ich traditionell an der Feier der Christlich-Jüdischen-Gesellschaft anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht mit Kranzniederlegung auf dem jüdischen Friedhof teil. In meinem Grußwort gehe ich besonders auf die Aktualität derartiger Gedenkveranstaltungen ein und als Schirmherr des Projektes „Neue Synagoge“ auf den Stand unserer Aktivitäten ein (vergleiche auf dieser Info-Plattform rechte vertikale Kategorie > Reden/audio u. print JoHo, 12.11.2017, Quelle Link: http://www.hofmanngoettig.de/?p=118810).
Am Abend treffe ich mich mit dem ehemaligen stellvertretenden Landrat des Kreises Mayen-Koblenz Jupp Koggel. Wir sind seit über zwei Jahrzehnte durch viele Projekte eng miteinander verbunden (u.a. Matthias Kapelle Kobern-Gondorf, Villa Musica) und freuen uns über die Wiederbegegnung.

 

Koblenzer Münzplatz 11.11.2017 – Sessionsstart 2017/2018

Foto: Joachim Hofmann-Göttig

Mit Doppelklick bitte Foto vergrößern

Comments are closed